Mitterbach-Panorama

Evangelische Kirche

Evangelische_Pfarrkirche1785 als evangelisches Bethaus erbaut, gilt die Evangelische Pfarrkirche in Mitterbach als einzige Toleranzkriche Niederösterreichs. Zwei Engel aus der für die Holzknechte auf dem Schagerfeld errichteten katholischen Filialkirche „St. Johann in der Wüste“ erinnern an die Zeit des Geheimprotestantismus.

Als Glanzstück der Kirche gilt die einzig vollständig erhaltene Orgel von Orgelbauer Theodor Goblitz, die 1854 in die Empore eingebaut, und in den Jahren 2004 bis 2006 vollständig restauriert wurde.

Die evangelische Pfarrgemeinde Mitterbach erstreckt sich über ein breites Gebiet von Annaberg bis nach Wildalpen und von Puchenstuben bis nach Ulreichsberg. Waren die Bewohner von Mitterbach im Jahr 1920 noch zu 80% evangelisch, so sind es heute nur mehr knapp über 30%.

  • Ende April 2016 wurde mit den Renovierungsarbeiten in der evangelischen Kirche in Mitterbach begonnen. Folgende Renovierungen bzw. Gestaltungen sind geplant:

 

  • Die Holzoberflächen von Altar, Kanzel und Bänken werden auf ihren ursprünglichen Charakter zurückgeführt.
  • Niveaukorrektur im Kirchen- und Altarraum. Die Stufen werden zum Eingang in die Kirche hinunter entschärft und die Durchgangshöhe in die Sakristei bzw. in die Kirche angepasst.
  • Renovierung und Neufassung der Wand-, Boden- und Deckenflächen. Dies soll materialecht dem Gedanken der Gründer der Kirche nahe kommen.
  • Wärmedämmung des Bodens und der Decke
  • Die im Jahr 1970 nach vorn gezogene Empore wird rückgebaut und wie ursprünglich durch zwei Längsemporen ergänzt. Die südliche Empore erhält einen zusätzlichen Abgang zum Kirchenraum (diese war ursprünglich und wurde 1854 „wegen des Lärms der Nagelschuhe“ entfernt). Diese Empore wird länger sein als die gegenüberliegende – dies war in den Bethäusern dieser Zeit üblich, wenn die Kanzel wie bei uns seitlich angeordnet ist. Die Emporen werden im Dachraum angehängt, somit wird der Blick nicht durch eine Stützkonstruktion beeinträchtigt. Ebenso werden die hinteren Fenster wieder frei sichtbar und der Lichteinfall somit wesentlich verbessert. Im Geländer der Empore werden die Namen der Personen verewigt, welche die Pfarrgemeinde gegründet und die Kirche erbaut haben.
  • Neugestaltung der Sakristei
  • Erforderliche Ausbesserung und Instandsetzung der gesamten Elektroinstallation
  • Wandheizung (diese dient gleichzeitig als Maßnahme zur Mauertrockenlegung) über eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung. Durch diese wird die Kirche immer grundbeheizt, zusätzlich gibt es eine Bankheizung
Verfolgen Sie den Baufortschritt hier.

Die spannende Geschichte der evangelischen Kirche in Mitterbach über Holzknechte, Geheimprotestanten und Reformer wird in der fesselnden Ausstellung „GLAUBENsREICH“ in den Räumlichkeiten der Alten Schule dargestellt. Diese Ausstellung bildete eine der 15 ÖTSCHER:REICH Stationen der Niederösterreichischen Landesausstellung 2015 „ÖTSCHER:REICH – Die Alpen und wir“ und ist auch 2016 zu besichtigen.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung 2016: Glaubensreich
Freitag bis Sonntag und an Feiertagen von 10.00-17.00 Uhr
Die Ausstellung ist während der Öffnungs-
zeiten frei zugänglich, Gruppen auf Anfrage

Eintritt: € 3,00

Führungen:
Fixe Führungen:
Jeden 1. Sonntag im Monat, 11.00 Uhr, Gruppenführungen gegen Voranmeldungen

Führungen (inkl. Eintritt):
Erwachsene € 7,00
Kinder 6 bis 14 Jahre € 3,00
Kinder bis 6 Jahre kostenlos

Gruppenführungen:
gegen (rechtzeitige) Voranmeldung bei Pfarrerin Dr. Birgit Lusche
Tel.: 03882/2275

Die Führungen dauern ca. 1,5 Stunden und beinhalten eine Führung durch die Ausstellung mit Besichtigung der Kirche, sowie einen kleinen Rundgang über den Dorfplatz zum historischen Friedhof.

Die Ausstellung befindet sich im Alten Schulgebäude gegenüber der Evangelischen Kirche in Mitterbach.

Information & Anmeldung:
Evangelisches Pfarramt, Pfarrerin Dr. Birgit Lusche: 03882/2275
E-mail: evang.pfarremitterbach@ready2web.net
Homepage: http://evangmitterbach.heimat.eu/

Evangelische_Pfarrkirche_1